Kategorien
E-Commerce Informationen

Vor- und Nachteile des Multichannel Handel

In diesem Beitrag gehen wir kurz auf die wesentlichen Vor- und Nachteile des Multichannel Onlinehandels ein:

Vorteile des Multichannel Handel:

Schnell auf viele Kanäle und neue Zielgruppen zugreifen!

Danke des Multi Channel Handels können gleichzeitig mehrere Kanäle zur Umsatzgenerierung genutzt werden. Somit kann man also neue Zielgruppen schnell erreichen und somit eine viel größere Kundengruppe bei gleichbleibendem Aufwand ansprechen. Verkauft man aktuell beispielsweise nur im eigenen Onlineshop, so könnte eine Ergänzung um Marktplätze wie Amazon, Ebay etc. sinnvoll sein, um die marktplatzeigenen Kunden anzusprechen und somit mit geringerem Aufwand und in der Regel einer gut kalkulierbaren Gebühr pro Verkauf neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz zu steigern. Der Onlineshop bleibt hierbei natürlich gleichermaßen bestehen.

Präsent am Markt sein

Ist man über diverse Kanäle hinweg verfügbar und präsent, so steigert sich die Sichtbarkeit des Unternehmens selbstverständlich deutlich. Weitere Kanäle wie E-Mail Marketing und Social Media Marketing und daraus resultierende Verkäufe sorgen darüber hinaus für einen bleibenden Eindruck und eine Bindung an das eigene Unternehmen und verbundenen Handel. Als Onlinehändler kann man also durch Multi Channel Vertrieb auch für hohe Transparenz und resultierendes Vertrauen sorgen.

Google Ranking nicht vergessen!

Marktplätze ranken in der Regel sehr gut bei Google, sodass bei der Produktsuche die Marktplätze weit oben mitspielen. Wollen Sie also Ihre Produkte via Marktplatz vor Ihren Konkurrenten listen, sind Marktplätze ein super Ansatz, vor allem unter Google Shopping sind die Marktplätze in der Regel sehr stark, was auch einer der wesentlichen USP’s für den Marktplatzhandel ist. Berücksichtigen Sie das Google Ranking und die Stärke bei Google Shopping, bevor Sie sich für einen Marktplatz entscheiden – kleiner Spoiler: Es sind nicht immer die großen Marktplätze.

Nachteile des Multichannel Handel:

Nicht verzetteln!

Wenn man sich für den Multi Channel Handel entscheidet, sieht man viele Chancen und Umsatzmöglichkeiten, die man am liebsten gleich vollumfänglich nutzen möchte. In der Praxis sieht das ganze dann jedoch meist anders aus, denn jeder neue Kanal benötigt Pflege und bei falscher Herangehensweise kann man schnell im Chaos versinken. Das Resultat dann: Unzufriedene Kunden und ein schlechter Ruf!

Der Aufwand, um erfolgreichen Multi Channel Vertrieb im Onlinehandel zu betreiben ist also immens, sowohl mit Hinblick auf personelle- als auch finanzielle Ressourcen.

Klaut man sich die eigenen Kunden mit Multichannel Handel?

Eine weitere berechtigte Sorge ist, dass man sich die Kunden selbst klaut. Hat man einen gut laufenden Onlineshop und entschließt sich nun für den Verkauf über weitere Marktplätze, können die Kunden sich verlagern und dann bei z.B. Amazon direkt kaufen und nicht mehr im eigenen Onlineshop. Gegenmaßnahmen wie ausgeklügelte Strategien für den Marktplatzhandel sowie Preismodelle je nach Marktplatz, können dieses Problem natürlich mindern.

Service und Corporate Identity beim Multichannel Handel nicht vergessen

Eine einheitliche Darstellung des Sortiments sowie ein kanalübergreifender Service sind zwei weitere große Herausforderungen, denen man sich stellen muss. Wenn man dieses Konzept jedoch sauber ausarbeitet, besteht eine große Chance, einmalige Kunden zu langfristigen Kunden zu konvertieren und diese langfristig zu binden. Hier kommt dann das Customer Relationship Management ins Spiel. Zu diesem Thema finden Sie HIER einen Beitrag von uns.

Fazit:

Der Multichannel Onlinehandel ist definitiv eine wichtige und spannende Chance, sich im Onlinehandel breiter aufzustellen. Besonders achten sollte man auf die Abhängigkeiten, sodass eine Diversifizierung der Verkaufskanäle ein wichtiger Bestandteil der eigenen E-Commerce Strategie sein sollte. Wenn man den Marktplatzhandel richtig angeht, kann man hier große Erfolge einfahren und seinen Umsatz deutlich steigern, verlieren Sie jedoch Ihr Gesicht nicht!

Von Jan Droste

Jan Droste ist ein aus Geesthacht stammender Betriebswirt (B.A.), der sich mit allen Themen rund um den Vertrieb und Verkauf beschäftig – Euer erster Ansprechpartner! Durch diverse vergangene Projekte in Zusammenarbeit mit Jonas Kwiedor kennt er sich auf dem Gebiet des Webdevelopment bereits bestens aus. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen die perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Microservice, Applikation oder Schnittstelle zu vermitteln um Ihre Firma oder Unternehmung aussagekräftig und hochwertig online zu repräsentieren.