Kategorien
E-Commerce Informationen

11 Tipps für mehr Umsatz am Black Friday: Die besten Deals und Aktionen

In diesem Beitrag geben wir Ihnen einige Tipps für mehr Umsatz an die Hand!

Der Black Friday ist einer der wichtigsten Shopping-Events des Jahres. Viele Verbraucher nutzen diesen Tag, um sich mit Weihnachtsgeschenken einzudecken. Für Onlinehändler ist es daher besonders wichtig, dass sie die besten Deals und Aktionen anbieten, um Kunden anzulocken. Wir haben für Sie 11 Tipps zusammengestellt, mit den Sie Ihren Umsatz am Black Friday steigern können!

  1. Planen Sie Ihre Black Friday Kampagne im Voraus: Legen Sie fest, welche Produkte Sie anbieten wollen und erstellen Sie einen Zeitplan für die Veröffentlichung der Deals.
  2. Starten Sie Ihre Kampagne rechtzeitig: Veröffentlichen Sie Ihre Black Friday Deals einige Tage vor dem eigentlichen Shopping-Event. So können sich Interessenten bereits informieren und die besten Angebote sichern.
  3. Nutzen Sie soziale Medien: Verbreiten Sie Ihre Black Friday Deals über soziale Medien wie Facebook, Twitter oder Instagram. Nutzen Sie dafür auch Hashtags, um die Sichtbarkeit zu erhöhen.
  4. Erstellen Sie eine Landingpage: Bieten Sie alle Black Friday Deals auf einer zentralen Landingpage an. So können sich Kunden leicht durch alle Angebote klicken und die besten Schnäppchen machen.
  5. Machen Sie attraktive Angebote: Black Friday ist der perfekte Anlass, um richtig attraktive Angebote zu machen. Nutzen Sie die Gelegenheit und bieten Sie Rabatte von bis zu 50% oder mehr an.
  6. Bieten Sie kostenlosen Versand an: Viele Kunden entscheiden sich beim Black Friday für Online-Käufe, um die Wartezeit in den Geschäften zu vermeiden. Bieten Sie daher kostenlosen Versand an, um die Kunden zum Kauf zu animieren.
  7. Aktivieren Sie Cross-Selling und Up-Selling: Nutzen Sie die Black Friday Deals, um Ihren Kunden auch andere Produkte anzubieten. Bieten Sie beispielsweise ähnliche Produkte zum gleichen Preis an oder verkaufen Sie hochwertigere Produkte zum reduzierten Preis.
  8. Passen Sie Ihre E-Mail Kampagnen an: Nutzen Sie auch Ihren Newsletter, um Black Friday Deals zu bewerben. Passen Sie hierfür die Betreffzeile und den Inhalt der E-Mail an die Aktion an.
  9. Auch mobil shoppen: Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone oder Tablet, um online einzukaufen. Achten Sie daher darauf, dass Ihre Website auch für mobile Geräte optimiert ist.
  10. Black Friday ist nicht nur für Onlinehändler: Auch stationäre Händler können vom Black Friday profitieren. Bieten Sie beispielsweise Rabatte für Kunden an, die online bestellen und im Geschäft abholen.
  11. Bleiben Sie flexibel: Black Friday ist ein sehr dynamischer Tag und es kann immer wieder zu Änderungen kommen. Passen Sie Ihre Kampagne daher flexibel an, um auf eventuelle Veränderungen schnell reagieren zu können.

Mit diesen Tipps können Sie Ihren Umsatz am Black Friday steigern und die besten Deals für Ihre Kunden sichern. Planen Sie Ihre Kampagne im Voraus und bleiben Sie flexibel, um auf Eventualitäten schnell reagieren zu können. So können Sie die besten Black Friday Deals anbieten und Ihre Kunden zufriedenstellen.

Von Jan Droste

Jan Droste ist ein aus Geesthacht stammender Betriebswirt (B.A.), der sich mit allen Themen rund um den Vertrieb und Verkauf beschäftig – Euer erster Ansprechpartner! Durch diverse vergangene Projekte in Zusammenarbeit mit Jonas Kwiedor kennt er sich auf dem Gebiet des Webdevelopment bereits bestens aus. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen die perfekt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Microservice, Applikation oder Schnittstelle zu vermitteln um Ihre Firma oder Unternehmung aussagekräftig und hochwertig online zu repräsentieren.